Donnerstag, 1. Dezember 2011

Russische Adelskavallerie, Offizier

Der Osten ist immer wundervoll bunt und nicht so technisch wie der Westen: für einen Freund der Farbe ein wahres Fest. Die russische Adelskavallerie kultivierte ihre (vermeintliche) ethnische Herkunft bis weit ins 19. Jahrhundert. 1/72, Zvedza.



Kommentare:

  1. Hallo Theo, ;-)

    viele russische Adelige waren tatsächlich turko-tatarischer Herkunft, da lag das Orientalische nah. Aber was meinst Du mit "bis ins 19. Jahrhundert"? Seit Peter I. war das Altrussische doch nicht mehr so angesagt.

    Einen sehr schönen Blog hast Du hier, ich wünsche Dir noch mehr Publikum dafür.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe da mal was über Zeremonialuniformen gelesen....den Blog mache ich für mich, freu mich aber über jeden, der vorbeischaut. Ich merke, dass es meinem Hobby gut bekommt, nicht allzu öffentlich zu sein...

    AntwortenLöschen